Kicker News

Platini nach langem Verhör: "Es tut weh"

Er ist wieder auf freiem Fuß. Nach den Korruptionsvorwürfen rund um die WM-Vergabe 2022 in Katar wurde Michel Platini mehrere Stunden von der französischen Polizei verhört. Die Anschuldigungen haben beim Ex-UEFA-Präsident Spuren hinterlassen.

Nach mehrstündiger Befragung: Platini aus Gewahrsam entlassen

Der ehemalige UEFA-Präsident Michel Platini ist wieder auf freiem Fuß. Der 63-Jährige wurde in der Nacht zum Mittwoch nach mehrstündiger Vernehmung von der französischen Polizei aus dem Gewahrsam entlassen. Platini wurde von den Ermittlern intensiv zu Korruptionsvorwürfen im Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-WM 2022 nach Katar befragt.

Korruptions-Untersuchungen: Platini in Polizeigewahrsam

Der ehemalige UEFA-Boss Michel Platini ist am Dienstag im Rahmen der Korruptions-Untersuchungen im Zuge der Vergabe der WM 2022 an Katar in Gewahrsam genommen worden.

Dreieinhalb Jahre vor der WM: Bhutan ist schon raus

Dreieinhalb Jahre sind es noch bis zum Beginn der Weltmeisterschaft 2022. Doch schon jetzt steht eine Nation fest, die nicht an der Winter-WM in Katar teilnehmen wird.

Infantinos Behauptung ist verwegen

Niemand spreche mehr über eine Krise, Skandale oder Korruption, sagte Gianni Infantino vor seiner Wiederwahl zum FIFA-Präsidenten am Mittwoch in Paris. Es ist sein gutes Recht, die Dinge aus seiner Sicht zu schildern. Und es ist ebenso das Recht seiner Kritiker, diese Ausführungen in Frage zu stellen. Ein Kommentar von Rainer Franzke.

Rücklagen auf Rekordwert: FIFA ist milliardenschwer

Dank der Milliarden-Einnahmen aus der Weltmeisterschaft 2018 hat die FIFA ihre finanziellen Erwartungen deutlich übertroffen. Die Rücklagen sind auf fast drei Milliarden Dollar angewachsen. Für Korruption sei kein Platz, unterstrich Gianni Infantino dabei.

Per Applaus bestätigt: Infantino bleibt FIFA-Präsident

Gianni Infantino ist wie erwartet als FIFA-Präsident wiedergewählt worden. Der Schweizer wird den Weltverband bis 2023 vertreten. Auch der DFB hatte dem 49-Jährigen im Vorfeld die Unterstützung zugesagt.

Infantino: Was er erreicht hat, woran er gescheitert ist

Seit Februar 2016 ist Gianni Infantino Präsident der FIFA, am Mittwoch wird er für eine weitere Amtszeit wiedergewählt. Wie fällt die bisherige Bilanz des Schweizers aus? Einige Pläne konnte der 49-Jährige umsetzen. Doch an der größten Aufgabe ist er gescheitert.

Infantino: Was er erreicht hat, woran er gescheitert ist

Seit Februar 2016 ist Gianni Infantino Präsident der FIFA, am Mittwoch wird er für eine weitere Amtszeit wiedergewählt. Wie fällt die bisherige Bilanz des Schweizers aus? Einige Pläne konnte der 49-Jährige umsetzen. Doch an der größten Aufgabe ist er gescheitert.

DFB unterstützt Wiederwahl von FIFA-Boss Infantino

Der Deutsche Fußball-Bund wird am Mittwoch auf dem FIFA-Kongress in Paris für die Wiederwahl des amtierenden FIFA-Präsidenten Gianni Infantino stimmen. Dies gab der DFB am Dienstag in einer schriftlichen Mitteilung bekannt.

DFB unterstützt Wiederwahl von FIFA-Boss Infantino

Der Deutsche Fußball-Bund wird am Mittwoch auf dem FIFA-Kongress in Paris für die Wiederwahl des amtierenden FIFA-Präsidenten Gianni Infantino stimmen. Dies gab der DFB am Dienstag in einer schriftlichen Mitteilung bekannt.

"Nur weil Du Kugeln gezogen hast": Platini giftet gegen Infantino

Am Mittwoch wird Gianni Infantino als FIFA-Präsident wiedergewählt, daran gibt es keinen Zweifel. Aber sehr wohl Widerspruch: Der ehemalige UEFA-Chef Michel Platini rechnete am Montag mit dem 49-Jährigen ab.
©   powered by viersicht